Schneidvorgang Varizen

Schneidvorgang Varizen

Schneidvorgang Varizen Hally-Project BBS B varikose-krampfadern.info|Varizen Wegerich K varikose-krampfadern.info


EPA1 - Hochfrequenz-chirurgiegenerator - Google Patents

In der Hochfrequenzchirurgie HF-Chirurgie wird Wechselstrom mit hoher Frequenz durch den menschlichen Körper geleitet, um Gewebe gezielt zu schädigen bzw. Hierbei wird allgemein zwischen einer monopolaren und einer bipolaren Applikation des Behandlungsstroms unterschieden. Bei einer monopolaren Anwendung ist üblicherweise nur eine Applikationselektrode vorgesehen, an die eine hochfrequente Wechselspannung angelegt wird, Schneidvorgang Varizen.

Die Form der Applikationselektrode hängt von dem jeweiligen Anwendungsgebiet ab, Schneidvorgang Varizen. Die Stromdichte nimmt mit zunehmendem Abstand zur Applikationselektrode stark ab, sofern nicht durch erhebliche Unterschiede in der Gewebeleitfähigkeit auch an weiteren Körperstellen hohe Stromdichten auftreten. Bei bipolaren Anwendungen wird die HF-Spannung an zwei nahe beieinander liegenden Applikationselektroden, z. Vorzugsweise sind die Applikationselektroden an einem Instrument angeordnet.

Schlecht zugängliche Gewebestellen können oftmals nur schlecht oder gar nicht mit solchen Instrumenten erreicht und behandelt werden.

Versorgungseinrichtungen versorgen die Instrumente mit einer geeigneten HF-Spannung und einem geeigneten Schneidvorgang Varizen, so dass eine problemlose Behandlung des Patienten möglich ist. Weitere Betriebsmodi für unterschiedliche Gewebetypen sind denkbar. So nimmt beispielsweise wegen des applizierten HF-Stroms die Leitfähigkeit des Gewebes ab und somit der Widerstand zu. Andererseits haben auch unbehandelte Gewebetypen z.

Fettgewebe, Muskelgewebe, Schneidvorgang Varizen, Nervengewebe unterschiedliche Widerstände, die es bei einer Spannungsregelung oder einer Stromregelung zu berücksichtigen gilt. Die hier bereitgestellte Leistung wird üblicherweise durch die Leistungsfähigkeit des verwendeten Generators und entsprechende Sicherheitsrichtlinien beschränkt.

So kann es vorkommen, dass mit einer sehr hohen Leistung behandelt wird, ohne dass dies von dem Arzt wahrgenommen wird. Dies ist gefährlich und kann zu einer ungewollten Schädigung von Gewebe führen. Des Weiteren ist die Handhabung eines entsprechenden Instruments für den Arzt ungewohnt, Schneidvorgang Varizen, da er beispielsweise bei mechanischen Schneidvorgängen an eine haptische Rückmeldung gewohnt ist.

Ausgehend von diesem Stand der Technik ist es Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Versorgungseinrichtung der eingangs genannten Art bereitzustellen, die eine sichere und funktionale Bedienung ermöglicht und den Umgang mit einem entsprechenden elektrochirurgischen Instrument erleichtert.

Schneidvorgang Varizen wird die Aufgabe durch eine Versorgungseinrichtung zur Bereitstellung einer Schneidvorgang Varizen zur Applikation mittels eines elektrochirurgischen Instruments gelöst, Schneidvorgang Varizen, wobei die Versorgungseinrichtung umfasst:. Ein zentraler Gedanke der vorliegenden Erfindung besteht also darin, ein haptisch wahrnehmbares Signal, insbesondere am Instrument, bereitzustellen, Schneidvorgang Varizen, das angibt, mit welcher Last die HF-Generatoreinheit zum aktuellen Zeitpunkt betrieben wird.

Damit wird dem Chirurgen bzw. Somit kann dem behandelnden Arzt ein Gefühl für die applizierte Leistung oder die vorhandene Last mittels des Instruments vermittelt werden. Der Umgang mit dem Instrument gestaltet Schneidvorgang Varizen ähnlich wie die Bedienung von herkömmlichen mechanischen Instrumenten.

So spürt der Arzt beispielsweise beim tiefen Eindringen eines Instruments in das Gewebe einen mechanischen Widerstand. Entsprechend höher kann auch der gefühlte Widerstand sein, wenn ein schneller Schnitt mittels des elektrochirurgischen Instruments durchgeführt wird. Es ist möglich, den mechanischen und den elektrischen Widerstand in Bezug zu setzen. Ein Aktivieren der Signaleinheit kann beispielsweise darin gesehen werden, dass die HF-Ausgangsspannung so geregelt wird, dass beim Durchführen eines Schneidvorgangs in einem Gewebe die molekulare Auflösung des Gewebes derart langsam eintritt, dass die Bewegung des Instruments beim Schneidvorgang durch einen spürbaren mechanischen Kontakt zu dem Gewebe gebremst wird.

Vorzugsweise wird also die Wirkleistungsberecheneinheit verwendet, um eine Wirkleistung des applizierten HF-Stroms zu bestimmen oder abzuschätzen. Das Widerstandselement kann einen einstellbaren Widerstand haben. Somit ist es beispielsweise Salben, Gele, Krampfadern, das haptisch wahrnehmbare Signal über die Zeit zu variieren.

So kann Schneidvorgang Varizen HF-Ausgangsspannung beim Auftreten einer hohen Last kurzfristig einbrechen, so dass es zu einer deutlichen Rückmeldung kommt. Im Schneidvorgang Varizen Verlauf eines Schnittes kann die HF-Ausgangsspannung wieder derart angehoben werden, dass der Schneidvorgang Varizen mechanische Widerstand vergleichsweise gering ist. Alternativ können mittels des einstellbaren Widerstands der Versorgungseinrichtung innewohnende Innenwiderstände und Widerstände an Versorgungsleitungen für das Instrument kompensiert werden, Schneidvorgang Varizen.

Allgemein kann das Widerstandselement dazu verwendet werden die Ausprägung des Einbruchs der HF-Ausgangsspannung zu parametrisieren, Schneidvorgang Varizen. Es ist möglich den gefühlten mechanischen Widerstand bei einem Schneidvorgang und somit das haptisch wahrnehmbare Signal anhand des Widerstandselements zu verändern. Der Betrieb der Generatoreinheit kann also, wie eingangs erwähnt, mittels eines Regelkreislaufs gesteuert oder geregelt werden.

Hierbei ist sowohl eine Spannungsregelung als auch eine Stromregelung denkbar. Die gemessene Last oder die gemessene Wirkleistung können dazu verwendet werden, den Sollwert eines entsprechenden Regelkreislaufs anzupassen. Es kann sich also beispielsweise um eine unterlagerte Spannungsregelung handeln. Vorzugsweise handelt es sich bei der Versorgungseinrichtung um eine Versorgungseinrichtung zum Betreiben der HF-Generatoreinheit in einer spannungsgeregelten Betriebsart. Bei der spannungsgeregelten Betriebsart versucht man, die vom Leistungsoszillator bzw.

HF- Ausgangsspannung konstant zu halten. Im Verlauf eines mit dem Instrument durchgeführten Schnittes Schneidvorgang Varizen die Spannung des an die HF-Generatoreinrichtung angeschlossenen Leistungsnetzteil, da es regelungstechnisch nun die Funktion eines Stellglieds übernimmt.

Bei der üblichen spannungsgeregelten Betriebsart bricht die HF- Ausgangsspannung bei einer Gewebeimpedanzänderung nicht ein. Es ist eine Intensi- on der vorliegenden Erfindung, das Verhalten einer ungeregelten Betriebsart - bei der die HF-Ausgangsspannung in Abhängigkeit von Krampf Absatze Gewebeimpedanz variiert - der geregelten Betriebsart kontrolliert aufzuprägen, Schneidvorgang Varizen.

Hierbei soll die Ausprägung der Reaktion parametrisierbar und somit kontrollierbar sein. Diese Aufgabe wird mittels einer Innenwiderstandssimulation bewerkstelligt. Bei herkömmlichen Geräten lässt sich der Innenwiderstand nicht einstellen. Somit ist es auch möglich, weitere Widerstände, beispielsweise einen Kabelwiderstand zu kompensieren.

Das HF-Chirurgiegerät kann ein elektrisches Skalpell oder dergleichen schneidende Instrumente umfassen, die an die Versorgungseinrichtung angeschlossen sind, Schneidvorgang Varizen.

Insbesondere wird Schneidvorgang Varizen Aufgabe durch ein Verfahren zum Betreiben einer HF-Generatoreinheit für mindestens ein elektrochirurgisches Instrument gelöst, wobei das Verfahren die folgenden Schritte Schneidvorgang Varizen. Die Aufgabe wird des Weiteren durch ein Verfahren zur Durchführung eines elektro- chirurgischen Eingriffs gelöst, wobei das Verfahren die folgenden Schritte umfasst:.

Dies ist bei herkömmlichen spannungsgeregelten HF- Generatoreinheiten nicht möglich. Dementsprechend kann der Sollwert erhöht werden, wenn der gemessene HF- Ausgangsstrom ansteigt, um der den Eingriff durchführenden Person zu signalisieren, dass die Impedanz des Gewebes abnimmt, Schneidvorgang Varizen.

Das Instrument kann in einer Schneidbewegung durch das Gewebe geführt werden und die HF-Generatoreinheit derart betrieben werden, dass die für die Schneidbewegung aufzuwendende Kraft in Schneidvorgang Varizen von der Gewebeimpedanz variiert. Bei einer Regelung des HF-Ausgangsstroms derart, Schneidvorgang Varizen, dass dieser geringfügig Schneidvorgang Varizen ist als der gewünschte HF-Ausgangsstrom, wird das elektrochirurgische Instrument mit einem gewissen mechanischen Widerstand zurückgehalten verursacht durch einen Gewebekontakt mit Gewebe, das noch nicht durchtrennt wurde.

Der Schneidvorgang geht also wesentlich schwerer, Schneidvorgang Varizen. Auf der anderen Seite führt ein Anlegen einer,hohen HF-Ausgangsspannung dazu, dass ein sehr geringer mechanischer Widerstand wirkt, so dass ein schnelles und einfaches Schneiden Schneidvorgang Varizen ist. Für die genannten Verfahren ergeben sich Vorteile, die bereits in Bezug auf die Vorrichtung genannt wurden. Weitere vorteilhafte Ausführungsformen ergeben sich anhand der Unteransprüche.

Nachfolgend wird die Erfindung anhand von einigen Ausführungsbeispielen beschrieben, die mittels Abbildungen näher erläutert werden. In der nachfolgenden Beschreibung Schneidvorgang Varizen für gleiche und gleich Flecke auf den Beinen mit einem trophischen Geschwüre Teile dieselben Bezugsziffern verwendet.

Die Neutralelektrode 19 sowie das Instrument 10 sind über ein Kabel mit entsprechenden Leitungen 11, Schneidvorgang Varizen, 11' an die Versorgungseinrichtung 20 angeschlossen. Die Versorgungseinrichtung 20 hat eine Steuereinheit Schneidvorgang Varizen vgl.

Somit spürt der behandelnde Arzt bzw. Chirurg beim Führen des elektrochirurgischen Instruments 10 einen deutlichen mechanischen Widerstand. Das elektrochirurgische Instrument 10 schneidet zwar - ist also so mit einer HF-Ausgangsspannung U 3 versorgt, dass eine ausreichende Leistung bereitgestellt wird - jedoch gibt es eine haptische Rückmeldung.

Die Vorrichtung der Fig. Der Ri-Simulator 24 kann die Fisteln mit Krampfadern einer Signaleinheit zur Ausgabe eines haptisch wahrnehmbaren Signals übernehmen. Schneidvorgang Varizen analoger Weise lässt sich auch ein Stromregelungssystem mit variierendem Innenleitwert realisieren. Es gilt die Beziehung:. Der unterlagerte Spannungsregler regelt den Innenwiderstand des Leistungsoszillators aus.

In einem weiteren Anwendungsfall ist das Einstellen eines negativen Widerstands Rj möglich. Hintergrund einer solchen Parametrisierungsvariante ist das Ausregeln eines Kabelwiderstands R K ab e i zum Instrument 10 vgl. Die in der Fig. Die Modifikation des Soll-Werts hängt von der Last ab. Diese Signaleinrichtung wird durch den Ri-Simulator implementiert. Country of ref document: Kind code of ref document: Bei derartigen Versorgungseinrichtungen ist die Regelung des HF-Stroms und der HF-Spannung von zentraler Wichtigkeit, da nur bei einer geeigneten Wahl der Parameter eine sichere Funktion des elektrochirurgischen Instruments gewährleistet werden kann.

Bei herkömmlichen Regel- bzw. Steuereinheiten wird es häufig vernachlässigt, für den behandelnden Arzt eine entsprechende Rückmeldung bereitzustellen. Dies kann zu einer ungewollten Schädigung von mit dem Instrument behandeltem Gewebe führen.

Zur Vermeidung dieses Problems wird eine Versorgungseinheit aufgezeigt, die umfasst: Insbesondere wird die Aufgabe durch eine Versorgungseinrichtung zur Bereitstellung einer HF-Ausgangsspannung zur Applikation mittels eines elektrochirurgischen Instruments gelöst, wobei die Versorgungseinrichtung umfasst: Insbesondere wird die Aufgabe durch ein Verfahren zum Betreiben einer HF-Generatoreinheit für mindestens ein elektrochirurgisches Instrument gelöst, wobei das Verfahren die folgenden Schritte umfasst: Die Aufgabe wird des Weiteren durch ein Verfahren zur Durchführung eines elektro- chirurgischen Eingriffs gelöst, Schneidvorgang Varizen, wobei das Verfahren die folgenden Schritte umfasst: Es gilt die Beziehung: Versorgungseinrichtung zur Bereitstellung einer Schneidvorgang Varizen U 3 zur Applikation mittels eines elektrochirurgischen Instruments 10umfassend:.

Versorgungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Schneidvorgang Varizen, insbesondere nach Anspruch 3, dad u rch geken nzeich net, dass das Widerstandselement R 1 einen einstellbaren Widerstand hat. Versorgungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, insbesondere nach Anspruch 7, geken nzeich n et d u rch eine Komparatoreinheit 29 zur Bestimmung des Sollwerts Us o iuinsbesondere anhand Schneidvorgang Varizen Formel: Versorgungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, insbesondere nach Anspruch 6, dad u rch geke n nzei ch n et, dass die Reglereinheit einen PI-Regler 23 umfasst.

HF-Chirurgiegerät nach Anspruch 10, umfassend: Verfahren zum Betreiben einer HF-Generatoreinheit 21 für mindestens ein elektrochirurgisches Instrument 10umfassend die Schritte:. Verfahren nach einem der Ansprüche 9 bis 14, da d u rch g eken nzeich net, dass das Erfassen einer elektrischen Last das Messen eines Wirkstroms umfasst. Verfahren zur Durchführung eines elektrochirurgischen Eingriffs, umfassend die Schritte:.

Verfahren nach Anspruch 17 oder 18, Schneidvorgang Varizen, dad urch geken nzeich net, dass das Instrument in einer Schneidbewegung durch das Gewebe geführt wird und die HF-Generatoreinheit 21 derart betrieben wird, dass die für die Schneidbewegung aufzuwendende Kraft in Abhängigkeit von der Gewebeimpedanz variiert, Schneidvorgang Varizen. CN CNB zh EP EPB1 de


Schneidvorgang Varizen

Kind code of ref document: Ref legal event code: Country of ref document: Year of fee payment: In der Hochfrequenzchirurgie HF-Chirurgie wird Wechselstrom mit hoher Frequenz durch den menschlichen Körper geleitet, um Gewebe gezielt zu schädigen bzw.

Hierbei wird allgemein zwischen einer monopolaren und einer bipolaren Applikation des Behandlungsstroms unterschieden. Bei einer monopolaren Anwendung ist üblicherweise nur eine Applikationselektrode vorgesehen, an die eine hochfrequente Wechselspannung angelegt wird, Schneidvorgang Varizen.

Die Form der Applikationselektrode hängt von dem jeweiligen Anwendungsgebiet ab. Die Stromdichte nimmt mit zunehmendem Abstand zur Applikationselektrodc stark ab, sofern nicht durch erhebliche Schneidvorgang Varizen in der Gewebeleitfähigkeit auch an weiteren Körperstellen hohe Stromdichten auftreten, Schneidvorgang Varizen.

Bei bipolaren Anwendungen wird die HF-Spannung an zwei nahe beieinander liegenden Applikationselektroden, z. Vorzugsweise sind die Applikationselektroden an einem Instrument angeordnet. Schlecht zugängliche Gewebestellen können oftmals nur schlecht oder gar nicht mit solchen Instrumenten erreicht und behandelt werden.

Versorgungseinrichtungen versorgen die Instrumente mit einer geeigneten HF-Spannung und einem geeigneten HF-Strom, Schneidvorgang Varizen dass eine problemlose Behandlung des Patienten möglich ist. Weitere Betriebsmodi für unterschiedliche Gewebetypen sind denkbar. So nimmt Schneidvorgang Varizen wegen des applizierten HF-Stroms die Leitfähigkeit des Gewebes ab und somit der Widerstand zu. Andererseits haben auch unbehandelte Gewebetypen z, Schneidvorgang Varizen. Fettgewebe, Muskelgewebe, Nervengewebe unterschiedliche Widerstände, die es bei einer Spannungsregelung oder einer Stromregelung zu berücksichtigen gilt.

Die hier bereitgestellte Leistung wird üblicherweise durch die Leistungsfähigkeit des verwendeten Generators und entsprechende Sicherheitsrichtlinien beschränkt. So kann es vorkommen, dass mit einer sehr hohen Leistung behandelt wird, ohne dass dies von dem Arzt wahrgenommen wird, Schneidvorgang Varizen. Dies ist gefährlich und kann zu einer ungewollten Schädigung von Gewebe führen, Schneidvorgang Varizen. Des Weiteren ist die Handhabung eines entsprechenden Instruments für den Arzt ungewohnt, da er beispielsweise bei mechanischen Schneidvorgängen an eine haptischc Rückmeldung gewohnt ist.

Ausgehend von diesem Stand der Technik ist es Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Versorgungseinrichtung der eingangs genannten Art bereitzustellen, die eine sichere und funktionale Bedienung ermöglicht und den Umgang mit einem entsprechenden elektrochirurgischen Instrument erleichtert.

Insbesondere wird die Aufgabe durch eine Versorgungseinrichtung zur Bereitstellung einer HF-Ausgangsspannung zur Applikation mittels eines elektrochirurgischen Instruments gelöst, Schneidvorgang Varizen, wobei die Versorgungseinrichtung umfasst: Ein zentraler Gedanke der vorliegenden Erfindung besteht also darin, ein haptisch wahrnehmbares Signal, insbesondere am Instrument, bereitzustellen, das angibt, Schneidvorgang Varizen, mit welcher Last die HF-Generatoreinheit zum aktuellen Zeitpunkt betrieben wird.

Damit wird dem Chirurgen bzw. Somit kann dem behandelnden Arzt ein Gefühl für die applizierte Leistung oder die vorhandene Last mittels des Schneidvorgang Varizen vermittelt werden. Der Umgang mit dem Instrument gestaltet sich ähnlich wie die Bedienung von herkömmlichen mechanischen Instrumenten.

So spürt der Arzt beispielsweise beim tiefen Eindringen eines Instruments in das Gewebe einen mechanischen Widerstand. Entsprechend höher Schneidvorgang Varizen auch der gefühlte Widerstand sein, wenn ein schneller Schnitt mittels Schneidvorgang Varizen elektrochirurgischen Instruments durchgeführt wird.

Es ist möglich, den mechanischen und den elektrischen Widerstand in Bezug zu setzen. Ein Aktivieren der Signaleinheit kann beispielsweise darin gesehen werden, dass die HF-Ausgangsspannung so geregelt wird, dass beim Durchführen eines Schneidvorgangs in einem Gewebe die molekulare Auflösung des Gewebes derart langsam eintritt, dass die Bewegung des Instruments beim Schneidvorgang durch einen spürbaren mechanischen Kontakt zu dem Gewebe gebremst wird, Schneidvorgang Varizen.

Vorzugsweise wird also die Wirkleistungsberecheneinheit verwendet, um eine Wirkleistung des applizierten HF-Stroms zu bestimmen oder abzuschätzen. Das Widerstandselement kann einen einstellbaren Widerstand haben. Somit ist es beispielsweise möglich, das haptisch wahrnehmbare Signal über die Zeit zu variieren.

So kann die HF-Ausgangsspannung beim Auftreten einer hohen Last kurzfristig einbrechen, so dass es zu einer deutlichen Rückmeldung kommt. Im weiteren Verlauf eines Schnittes kann die HF-Ausgangsspannung wieder derart angehoben werden, dass der gefühlte mechanische Widerstand vergleichsweise gering ist. Alternativ können mittels des einstellbaren Widerstands der Versorgungseinrichtung innewohnende Innenwiderstände und Widerstände an Versorgungsleitungen für das Instrument kompensiert werden.

Allgemein kann das Widerstandselement dazu verwendet werden die Ausprägung des Einbruchs der HF-Ausgangsspannung zu parametrisieren. Es ist möglich den gefühlten mechanischen Widerstand bei einem Schneidvorgang und somit das haptisch wahrnehmbare Signal anhand des Widerstandselements zu verändern. Der Betrieb der Generatoreinheit kann also, wie eingangs erwähnt, mittels eines Regelkreislaufs gesteuert oder geregelt werden.

Hierbei ist sowohl eine Spannungsregelung als auch eine Stromregelung denkbar. Die gemessene Last oder die gemessene Wirkleistung können dazu verwendet werden, den Sollwert eines entsprechenden Regelkreislaufs anzupassen. Es kann sich also beispielsweise um eine unterlagerte Spannungsregelung handeln. Vorzugsweise handelt es sich bei der Versorgungseinrichtung um eine Versorgungseinrichtung zum Betreiben der HF-Generatoreinheit in einer spannungsgeregelten Betriebsart, Schneidvorgang Varizen.

Bei der spannungsgeregelten Betriebsart versucht man, die vom Leistungsoszillator bzw. HF-Ausgangsspannung konstant zu halten. Im Verlauf eines mit dem Instrument durchgeführten Schnittes variiert die Spannung des an die HF-Generatoreinrichtung angeschlossenen Leistungsnetzteil, da es regelungstechnisch nun die Funktion eines Stellglieds übernimmt. Bei der üblichen spannungsgeregelten Betriebsart bricht die HF-Ausgangsspannung bei einer Gewebeimpedanzänderung nicht ein.

Es ist eine Intension der vorliegenden Erfindung, Schneidvorgang Varizen, das Verhalten einer ungeregelten Betriebsart - bei der die HF-Ausgangsspannung in Abhängigkeit von der Gewebeimpedanz variiert - der geregelten Betriebsart kontrolliert aufzuprägen, Schneidvorgang Varizen. Hierbei soll die Ausprägung der Reaktion parametrisierbar und somit kontrollierbar sein.

Diese Aufgabe wird mittels Schneidvorgang Varizen Innenwiderstandssimulation bewerkstelligt. Bei herkömmlichen Geräten lässt sich der Innenwiderstand nicht einstellen, Schneidvorgang Varizen. Somit ist es auch möglich, weitere Widerstände, beispielsweise einen Kabelwiderstand zu kompensieren, Schneidvorgang Varizen. Das HF-Chirurgiegerät kann ein elektrisches Skalpell oder dergleichen schneidende Instrumente umfassen, die Schneidvorgang Varizen die Versorgungseinrichtung angeschlossen sind, Schneidvorgang Varizen.

Insbesondere wird die Aufgabe durch ein Verfahren zum Betreiben Schneidvorgang Varizen HF-Generatoreinheit für mindestens ein elektrochirurgisches Instrument gelöst, wobei das Verfahren die folgenden Schritte umfasst: Die Aufgabe wird des Weiteren durch ein Verfahren zur Durchführung eines elektrochirurgischen Eingriffs gelöst, wobei das Verfahren die folgenden Schritte umfasst: Dies ist bei herkömmlichen spannungsgeregelten HF- Generatoreinheiten nicht möglich.

Dementsprechend kann der Sollwert erhöht werden, wenn Schneidvorgang Varizen gemessene HF- Ausgangsstrom ansteigt, um der den Eingriff durchführenden Person zu signalisieren, dass die Impedanz des Gewebes abnimmt. Das Instrument kann in einer Schneidbewegung durch das Gewebe geführt Schneidvorgang Varizen und die HF-Generatoreinheit derart betrieben werden, dass die für die Schneidbewegung aufzuwendende Kraft in Abhängigkeit von der Gewebeimpedanz variiert.

Bei einer Regelung des HF-Ausgangsstroms derart, dass dieser geringfügig niedriger ist als der gewünschte HF-Ausgangsstrom, wird das elektrochirurgische Instrument mit einem gewissen mechanischen Widerstand zurückgehalten verursacht durch einen Gewebekontakt mit Gewebe, das noch nicht durchtrennt wurde, Schneidvorgang Varizen.

Der Schneidvorgang geht also wesentlich schwerer. Auf der anderen Seite führt ein Anlegen einer, Schneidvorgang Varizen, hohen HF-Ausgangsspannung Schneidvorgang Varizen, dass ein sehr geringer mechanischer Widerstand wirkt, Schneidvorgang Varizen, so dass ein schnelles und einfaches Schneiden gewährleistet ist.

Für die genannten Verfahren ergeben sich Vorteile, die bereits in Bezug auf die Vorrichtung genannt wurden. Weitere vorteilhafte Ausführungsformen ergeben sich anhand der Schneidvorgang Varizen. Nachfolgend wird die Schneidvorgang Varizen anhand von einigen Ausführungsbeispielen beschrieben, Schneidvorgang Varizen, die mittels Abbildungen näher erläutert werden.

In der Schneidvorgang Varizen Beschreibung werden für gleiche und gleich wirkende Teile dieselben Bezugsziffern verwendet. Die Neutralelektrode 19 sowie das Instrument 10 sind über ein Kabel mit entsprechenden Leitungen 11, Schneidvorgang Varizen, 11' an die Versorgungseinrichtung 20 angeschlossen. Die Versorgungseinrichtung 20 hat eine Steuereinheit 30 vgl, Schneidvorgang Varizen. Somit spürt der behandelnde Arzt bzw. Chirurg beim Führen des elektrochirurgischen Instruments 10 einen deutlichen mechanischen Widerstand.

Das elektrochirurgische Instrument 10 schneidet zwar - ist also so mit einer HF-Ausgangsspannung U3 versorgt, dass eine ausreichende Leistung bereitgestellt wird - jedoch gibt es eine haptische Rückmeldung. Die Vorrichtung der Fig. Der tatsächliche Innenwiderstand des HF-Generators 21 ist von aussen nicht mehr ersichtlich, Schneidvorgang Varizen, da er durch den parametrisierbaren Widerstand R j kompensiert wird. Der R i -Simulator 24 kann die Funktion einer Signaleinheit zur Ausgabe eines haptisch wahrnehmbaren Signals übernehmen, Schneidvorgang Varizen.

Für den Stellwert U Soll1 bzw. In analoger Weise lässt sich auch ein Stromregelungssystem mit variierendem Innenleitwert realisieren. Es gilt die Beziehung: Der unterlagerte Spannungsregler regelt den Innenwiderstand des Leistungsoszillators aus. In einem weiteren Anwendungsfall ist das Einstellen eines negativen Widerstands R j möglich. Hintergrund einer solchen Parametrisierungsvariante ist das Ausregeln eines Kabelwiderstands R Kabel zum Instrument 10 vgl.

Die in der Fig. Die Modifikation des Soll-Werts hängt Schneidvorgang Varizen der Last ab. Diese Signaleinrichtung wird durch den R i -Simulator implementiert. Versorgungseinrichtung zur Bereitstellung einer HF-Ausgangsspannung U3 zur Applikation Schneidvorgang Varizen eines elektrochirurgischen Instruments 10umfassend: Versorgungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, insbesondere nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Widerstandselement R 1 einen einstellbaren Widerstand hat.

Versorgungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, Schneidvorgang Varizen, dass die Versorgungseinrichtung zum Betreiben der HF-Generatoreinheit 21 in einer spannungsgeregelten Betriebsart ausgebildet ist, wobei eine Netzteil-Sollspannung U Soll2 eines Leistungsnetzteils 22 variiert wird, um die HF-Ausgangsspannung U a im Wesentlichen konstant auf einem Sollwert U Soll1 zu halten, Schneidvorgang Varizen.

Versorgungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, insbesondere nach Anspruch 7, gekennzeichnet durch eine Komparatoreinheit 29 zur Bestimmung des Sollwerts U Soll1insbesondere anhand der Formel: Versorgungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, insbesondere nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Reglereinheit einen PI-Regler 23 umfasst. HF-Chirurgiegerät nach Anspruch 10, Schneidvorgang Varizen, umfassend: Versorgungseinrichtung zur bereitstellung einer hf-ausgangsspannung, hf-chirurgiegerät mit entsprechender versorgungseinrichtung und verfahren zum betreiben einer hf-generatoreinheit.

Versorgungseinrichtung zur bereitstellung einer hf-ausgangsspannung, hf-chirurgiegerät mit entsprechender versorgungseinrichtung. Einrichtung zur Gewerbefusion oder Koagulation durch elektrische Einwirkung mit negativer Quellimpedanz. Einrichtung zur Gewebefusion oder Koagulation durch gewebewiderstandsabhängig spannungsgeregelte elektrische Einwirkung. Electrosurgical monopolar apparatus with arc energy vascular coagulation control.

Test system and method for determining thermal effects of tissue ablation on an ex vivo tissue. Irrigated ablation catheter having magnetic tip for magnetic field control and guidance. Near-instantaneous responsive closed loop control electrosurgical Schneidvorgang Varizen and method. System and method for controlling power based on impedance detection, Schneidvorgang Varizen, such as controlling power to tissue treatment devices.

Hochfrequenzgenerator für die hochfrequenzchirurgie Schneidvorgang Varizen einstellbarer leistungsbegrenzung und verfahren zur steuerung der leistungsbegrenzung.


Some more links:
- tromboass cardiomagnil oder, dass es besser für Krampfadern
E varikose-krampfadern.info|von dem, was erscheinen Varizen X varikose-krampfadern.info
- Bestes Gel gegen Krampfadern
E varikose-krampfadern.info|Chirurgie Varizen Togliatti.
- Krampfadern in Karaganda
E varikose-krampfadern.info|Chirurgie Varizen Togliatti.
- Varizen auszuhärten
B varikose-krampfadern.info|Varizen Wegerich K varikose-krampfadern.info
- NuvaRing für Krampfadern
Nov 04,  · Beim Schneidvorgang kann die Gewebetrennvorrichtung 16 aus­schließlich translatorisch geführt werden damit bei­spielsweise Venen und Varizen.
- Sitemap


Поиск по сайту
© 2018